News

 

Freitag, 24. April 2020 - 10:10

SHAME – ÜBER EINE PERFORMANCETRILOGIE – Input – Marie Golüke bei der Denkfabrik : Politik & Gefühl.
ONLINE auf www.burg-huelshoff.de


Wie sind Politik und Gefühl heute verbunden? In einer andersartigen Konferenz, einer Denkfabrik, kommen Menschen aus Kunst, Wissenschaft und Studierende zusammen. Texte, Performance, Film. Und Diskussion!
Die Debatten in den Medien, aber auch in den Straßen und den Parlamenten sind aufgeheizt wie lange nicht. Gefühle scheinen die Politik auf einmal wieder vermehrt zu bestimmen.


Was ist geschehen, dass die Tendenz, auch in größeren Gruppen »mit der Faust auf den Tisch zu hauen«, wieder so groß wurde? Wo waren diese Gefühle zuvor? Unterdrückt? Oder für eine Weile verschwunden (durch Yoga, Meditation und Konsum)?

Inwieweit spielen Strategien öffentlicher Beschämung eine (neue) Rolle? Können sie nur als Demütigung erfolgen – oder auch produktiv werden, wenn sie uns auf die moralische Verantwortung aller (vor allem der Mächtigen) hinweisen?
Und, nicht zuletzt: Wieso ist die Wut so viel lauter als Trauer? Wie könnte Trauer in der Öffentlichkeit (wieder) zugelassen und ritualisiert werden? Wie könnte aus scheinbarer Hilflosigkeit Empowerment werden?


Über all das denkt unsere Denkfabrik nach: Politik & Gefühl. Künstler*innen aus Literatur, Musik, Film, Theater kommen mit Forscher*innen, Studierenden zweier Kunsthochschulen und mit dem Publikum zusammen.


In Lectures, Performances, Diskussionen, Installationen, Filmscreening und Konzert kommen wir den Fragen näher. Vielleicht auch möglichen Antworten – und das alles online auf  www.burg-huelshoff.de !

FB Event: https://www.facebook.com/events/462711591112739

Queer-feministisches Pre-Event zum Frauen*kampftag

Ready to smash the patriarchy!? Bevor wir am 8. März gemeinsam unter dem Motto FEMINISM LIBERATES EVERYONE mit euch auf die Straße gehen, möchten LIBERTINE und Enough is Enough einen Rahmen für Austausch und Inspiration schaffen.

Ziel ist es, einen Raum mit euch zu kreieren, in dem wir unsere Ideen und Anliegen zusammentragen und gemeinsam feministische Forderungen sammeln und kreative Schilder für den Frauenkampftag basteln.

Das feministische Rahmenprogramm, wie beispielsweise eine Performance von Marie Golüke sowie ein Tanzstück von Johanna Ryynänen (weitere Details folgen), des Abends gibt jede Menge empowernde Impulse und stimmt uns perfekt auf die Frauen*kampftag-Demo ein, bei der wir den queer-feministischen Block bilden und alle – unabhängig von ihrer Genderidentität und sexuellen Identität – aufrufen, sich gegen Sexismus, Gewalt, Diskriminierung, Rassismus und der Ausbeutung von Tieren und der Umwelt stark zu machen und für Gleichberechtigung und Umweltgerechtigkeit zu kämpfen.

Queer-feministisches Pre-Event zum Frauen*kampftag
7. März / 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro oder Betrag nach Wahl als Spende für den queeren Block bei der Demo am 8. März
Red Lab, Alt-Moabtit 103 (U9 Turmstraße)

Seid dabei und bringt eure Freund*innen mit!
Alle Infos zum queeren Block bei der Demo findet ihr hier:
https://www.facebook.com/events/266470317676714/

INSTINCT in Berlin im Ballhaus Ost

19. | 20. September 2019, jeweils 20.00 Uhr

21. September 2019 Trilogie »Basismotivationen«
18.00 Uhr: Erotism
20.00 Uhr: Shame
22.00 Uhr: Instinct

19. | 20. September: 13 | 8 Euro
Karten
21. September: 20 | 15 Euro (für alle drei Vorstellungen)
Karten

Reservierung: karten@ballhausost.de

In Instinct geht die Moral mit dem Instinkt in den Ring und verhandelt den Spannungszustand zwischen bewusstem und unbewusstem, angeborenem und erlerntem, kultiviertem und unkultiviertem Verhalten.
Uns Menschen wird beigebracht, dass der Verstand das einzig Wahre ist, instinktives Verhalten oft als unkultiviert empfunden. Wie beeinflusst diese Norm unser Leben? Was geschieht, wenn wir unsere Instinkte unterdrücken? Handeln wir gegen die eigene Natur?
In einer multimedialen Arena schafft Marie Golüke ein poetisches Wechselspiel aus Performance, Sound- und Videoinstallation. Im Fokus steht ihr Performerinnenkörper, der als Sprachrohr ihrer Instinkte tänzerisch in Aktion tritt. Als Abschluss ihrer Trilogie Basismotivationen Erotism – Shame – Instinct lädt Marie Golüke am 21. September zu einem Performance-Marathon und präsentiert die drei Soli an einem Abend. 



Dauer: 50 Minuten.
In deutscher Sprache.

von und mit
Marie Golüke

Künstlerische Leitung
Marie Golüke, Jesus Fernández de Castro

Dramaturgie
Suzanne Emond

Bühnenbild, Technik
Julia Arbeiter

Plakatfotografie, Video
Thomas Rusch

Kostümdesign
Maryia Filipenko

Presse-, Öffentlichkeitsarbeit
Christine Grosche

Sound
Jost Wessel

Eine Produktion von Marie Golüke in Kooperation mit monsun.theater Hamburg, PEPPER Theater München und Ballhaus Ost. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg. 



Samstag, 13. April 2019

18 Uhr – EROTISM | 20 Uhr – SHAME | 22 Uhr – INSTINCT

Pepper Theater München

An nur einem Abend zeigt Marie Golüke die gesamte Trilogie „Basismotivationen“ EROTISM - SHAME - INSTINCT, in der sie schambehaftete Bereiche künstlerisch aus-lotet. Im ersten Teil EROTISM verhandelt die Künstlerin, was Erotik eigentlich ist und welche Rolle sie für uns und in der Gesellschaft spielt. Im zweiten Teil SHAME beschäftigt sie sich mit der Frage nach dem Ursprung der Scham und der Schamlosigkeit. Im dritten und letzten Teil INSTINCT begibt sich die Performerin auf die Suche nach der ursprünglichsten aller Motivationen, dem Instinkt.

Mehr Informationen:

http://www.kulturbunt-neuperlach.de/?t=event&e=213

www.mariegolueke.de

TICKETS

Trilogie„Basismotivationen“
EROTISM-SHAME-INSTINCT:
AK  30,00 І € 25,00 €


ORT

Pepper Theater
Thomas-Dehler-Straße 12

81737 München

info@kulturbunt-neuperlach.de

Tel: 089/63891845